alexander van aken

Er lebt in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts zur Zeit der salischen Herrscher in Niederlothringen. Als Handwerker stellt er Pfeile und auch andere Ausrüstungsgegenstände her. Als Krieger ist er ein Fußsoldat oder Bogenschütze. Zu dieser Zeit bestanden Heere noch zum größten Teil aus Fußsoldaten und es gab noch verhältnismäßig wenige Ritter (Reiter). Seine Kriegerdarstellung und Ausrüstung  orientiert sich an dem Teppich von Bayeux, der die Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer (1066) zeigt. Die Bemalung seines Schildes findet man in ähnlicher Form auf dem Teppich. Die Kleidung und Ausrüstung ist damit zwar stark an die normannischen Vorbilder angelehnt, sah aber zur damaligen Zeit in weiten Teilen Europas so oder so ähnlich aus. Als Bogenschütze schießt er besonders gern seinen, bei einem Bogenbauer selbst gemachten, friesischen Langbogen.

 

 
 

Die Seite ist gerade im Aufbau!!!! So habet Geduld.